Schmierung

Bei geschmierten Reibkontakten übernimmt der Schmierstoff eine Funktion als Maschinenelement. Die Art der Schmierstoffzuführung sowie die Möglichkeiten zur Beeinflussung des Schmierungszustands am Reibkontakt sind daher zentral für einen adäquaten Praxisbezug modellierter Prüfungen. Mit dem SRV® Testsystem können Sie alle Schmierstofftypen untersuchen. Flüssige und pastöse Schmierstoffe sowie Gleitlacke werden manuell oder mit Pumpe aufgebracht.

  • SRV® zur Untersuchung aller Schmierstofftypen einsetzbar
  • Unsere Technologien erlauben ein breites Spektrum an Simulationsmöglichkeiten
  • Damit erhalten Sie schnelle Ergebnisse und präzise Daten in der Schmierstoffentwicklung

 

 

Praxisadäquat und zielführend: Die Zuführung flüssiger Prüfmedien und die Beeinflussung des Schmierungszustandes

Zur Herstellung verschiedener Schmiersysteme und Schmierungszustände setzen wir mehrere Pumpentypen für die Zuführung flüssiger Prüfmedien ein. Unser Testsystem ermöglicht es Ihnen, den Schmierungszustand variabel zu beeinflussen: Umlaufschmierung, Abtropf- und Tauchschmierung oder Mangelschmierung können simuliert werden. Eine Reihe anwendungsspezifisch gestalteter Ölbäder dient zum Auffangen des Öls. Je nach gewünschtem Schmierungstyp kann der Reibkontakt über zwei Kanäle permanent mit frischem oder gebrauchtem Öl beaufschlagt werden. Die Zuführung des Schmierstoffs wird je nach Pumpentyp und Anwendung leistungsbezogen prozentual oder mengenmäßig gesteuert.

Variable Temperierung

Sie können Öltemperatur und Ölmenge dynamisch steuern, um die Betriebsbedingungen geschmierter Reibkontakte anwendungsnah zu simulieren.

Ihre Möglichkeiten

  • Verschleißpartikelzählung in einem Ölkreislauf (Umlaufschmierung) mit n-RAI
    Ein Umlaufschmiersystem wird zur Messung von Nano-Verschleiß mit Radioisotopentechnik eingesetzt. Mit einer Ölpumpe wird ein Schmierstoffkreislauf zwischen Reibkontakt und der Messeinheit hergestellt, welche die Verschleißpartikel im Schmierstoffstrom zählt. > mehr erfahren
  • A-FA: Die Zusammensetzung flüssiger Schmierstoffe während des Tests ändern und Zugabeeffekte online beobachten
    Mit dem A-FA Formulierungsassistent können Sie flüssigen Medien während des Tests bis zu zwei Stoffe zugesetzen. Die neu entstandene Formulierung wird in einem Schmierstoffkreislauf umgepumpt. > mehr erfahren

  • Den Schmierungszustand oder die Existenz eines Schmierfilms durch Messung des elektrischen Widerstands feststellen

    Mittels dynamisch steuerbarer Pumpeinrichtung können Sie die Schmierstoffmenge am Tribokontakt während der Prüfung variieren. Durch Vergleich der Förderrate der Pumpe mit den Kennwerten „Reibungskoeffizient“ und „elektrischer Übergangswiderstand“ können Sie  eine optimale Schmierungssituation bzw. die Mindestanforderung an die Schmierstoffverfügbarkeit im Tribosystem identifizieren.

  • Notlaufeigenschaften untersuchen durch dynamische Steuerung der Ölmenge
    Sie können den Schmierfilm über die Menge des an die Reibstelle geförderten Mediums während des Tests dynamisch aufbauen und wieder zurückführen.