Perfektes Handling für Ihre Komponententests

Auf unseren Testsystemen können Sie den Prüfkontakt außergewöhnlich anwendungsnah und variabel gestalten. Unser Oszillations- und Rotationsmodul haben wir mit innovativen Befestigungs- und Aufnahmemechaniken ausgestattet. Deshalb können Sie Praxisbauteile in unterschiedlichsten Formen mit wenig Aufwand in den Testaufbau integrieren. Testkammern mit großem, variablem Einbauraum bieten ein weiteres Plus an Flexibilität für die Installation von Originalbauteilen.

  • Innovative Befestigungs- und Aufnahmemechaniken zur Integration verschiedenster Praxisbauteile
  • Praxisnahe Prüfszenarien ermöglichen relevante Ergebnisse und hohes Entwicklungstempo

Hohes Entwicklungstempo mit komplett ausgestalteten Prüfszenarien

Speziell für häufig auftretende Problemfelder in der Motorsimulation und in der Schmierstoffentwicklung können unsere Kunden auf komplett ausgestaltete Prüfszenarien zurückgreifen, die die Einsatzbedingungen verschiedener Komponentengruppen umfassend darstellen. Kontaktgeometrie, Einbaulage, Bewegungs- und Schmierungscharakteristik, Flächenpressung sowie Temperatur- und Umgebungsbedingungen können ebenso in die Simulation einbezogen werden, wie eine regelbasierte Ablaufsteuerung der Prüfung.

Ihre Möglichkeiten durch den Einsatz von Originalkomponenten

  • Sie sind in der Lage, neue Aufgaben schnell anzugehen und zu bewältigen.
  • Sie simulieren die Einsatzbedingungen Ihrer Komponente mit hervorragender Korrelation zur Praxis.

     

  • Im Verbund mit weiteren Mess- und Analysemethoden erzielen Sie Ergebnisse und Bewertungen mit herausragender Praxisrelevanz.